Verhaltenstipps für typische Notfälle

Notfallsituationen treten erfahrungsgemäß unangemeldet auf. Folgende Hinweise sollen Ihnen helfen, die Situation möglichst stressfrei zu meistern.

Wie verhalte ich mich richtig bei:

Entzündungsschmerzen
Wenn Sie pulsierenden oder stark ziehenden Schmerz in einem Zahn empfinden, können Sie durch Kühlung eine vorübergehende Linderung erzielen.

Schwellungen , Druckschmerzen, Fieber
Keine Wärme anwenden, sondern kühlen. Schmerzmittel haben hier oftmals keine ausreichende Wirkung. Suchen Sie umgehend einen Zahnarzt auf.

Nachblutungen
Nach Zahnextraktionen oder anderen kieferchirurgischen Eingriffen treten gelegentlich Blutungen auf; dies kommt z.B. auch häufiger bei nachlassender Wirkung der Betäubung vor. Sie sollten eventuell vorhandene Tupfer entfernen und ein sauberes (Papier-)Taschentuch aufrollen, auf die Wunde legen und für ca. 30 Minuten aufbeißen. Spülen Sie nicht ständig den Mund aus, da es sonst leicht erneut blutet. Vermeiden Sie alles, was den Blutdruck erhöhen könnte (Rauchen, Kaffeetrinken, Sport etc.)
Zur Nachtruhe ggf. den Kopf durch ein weiteres Kissen etwas höher lagern.

Wundschmerzen
Schmerztabletten lindern die Beschwerden meist nur vorübergehend. Nehmen Sie nicht eigenmächtig andere Medikamente (z.B. Antibiotika) ein. Suchen Sie baldmöglichst den Zahnarzt auf!
Wenn Sie unsicher sind, ob Sie sich richtig verhalten, rufen Sie lieber an.

Zahnersatz defekt
Unser Labor ist in der Lage Reparaturen schnell, meist noch am selben Tag, durchzuführen. Reparaturen an Kunststoffteilen, Sprünge, Prothesenbrüche, Unterfütterung können i.d.R. zeitnah repariert werden. Bringen Sie immer alle Bruchfragmente , Zahn- und Prothesenteile mit. Manchmal ist dies wichtig bei der jeweilig individuellen Bisssituation.

Milchzahnverlust bei Kindern
Bei normalem altersgerechtem Zahnwechsel evtl. Wunde tamponieren.

unfallbedingter Zahnverlust insb. bei Kindern
Bringen Sie den ausgeschlagenen Zahn unbedingt schnellstens zum Behandlungstermin mit.
Sichere Transportaufbewahrung im Dento-Safe (Apotheke, viele Schulen haben es bei Unfälllen parat)

Hier noch ein paar Tipps für kleinere Notfälle:

Krone oder Provisorium gelockert
Sie können diese ggf. mit Zahnpasta füllen und wieder aufsetzen. Vorsicht! Zu stark gelockerte Kronen besser herausnehmen, da sie leicht verschluckt werden können. Bringen Sie alle gelösten Teile zum Termin mit.

Durchbruchsschmerz bei Weisheitszähnen
Der Durchbruch von Weisheitszähnen führt oft zu schmerzhaften Entzündungen am Zahnfleisch.

Hier können Rachenspülungen mit Chlorhexidin vorübergehend Linderung verschaffen.

Druckstellen
Prothesendruckstellen können sehr schmerzhaft sein. Schmerzlindernde Salben erhalten Sie in jeder Apotheke. Nur die Änderung der Prothese oder Beseitigung der Unebenheit am Kiefer durch den Zahnarzt bringt dauerhafte Linderung. Lassen Sie den Ersatz zumindest nachts heraus bis das Problem behoben ist. Auch wenn es weh tut, setzen Sie die Prothese vor Ihrem Zahnarztbesuch wieder ein. Bis dahin angeheilte Druckstellen können so schneller ermittelt und behandelt werden.

Aktuelles

Der Notdienst in unserer Praxis findet 2018 zu folgenden Daten statt:

02. und 03. Juni

30. Dezember

 

Der Notdienst in unserer Praxis findet 2019 zu folgenden Daten statt:

30. und 31. Mai

24. und 25. August

Telefon

+49 5141 28081

 

Telefax 

+49 5141 907298

 

Email

praxis-hense@t-online.de

 

Anschrift

Gemeinschaftspraxis

Dr. Mathias Hense,

ZA Thomas Hense

Bahnhofstr. 43

29221 Celle

 

Nutzen Sie auch gern unser Kontaktformular

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis Dr. Mathias Hense, Thomas Hense